Die Weisse Büffelfrau hält Einzug

Wie alles begann, Teil 2

Nun war es soweit!

Der Tag war gekommen, an dem ich meinen kristallinen Büffelschädel abholen konnte/durfte/sollte. Für diesen Tag habe ich meinen Geburtstag rausgesucht – und es sollte dann auch eine neue Geburt werden – nur wusste ich das damals noch nicht.

Anreise mit Hindernissen

Es war vor gut 3 Jahren, Mitte Juni und es war der heißeste Tag im Jahr, auch das wusste ich vorher nicht. Wieder hatte wieder die Strecke, die regulär gute vier Stunden dauern würde, vor mir. Und wie so oft, wenn etwas Wandelndes vor einem steht, bauen sich Hindernisse auf. Da war der Stau auf der Autobahn, der mich eine gute Stunde bei sengender Hitze an den Rand meiner Kreislaufkapazität brachte. So ohne Klimaanlage wird man erfinderisch: mit einer Sprühflasche besprühte ich mich und auch meine Kleidung, damit die Verdunstungskälte Linderung verschaffen kann (hey, das funktioniert). Dann verfuhr ich mich und wählte eine falsche Autobahn, was ich nicht gleich merkte. Damit war der Zeitplan gesprengt und den vereinbarten Termin würde ich so nicht halten können. Als handyloses Wesen musste ich also auf einen Rastplatz fahren und Wolfgang Hahl über eine Telefonzelle anrufen und Bescheid geben, dass es später wird. Und es wurde auch später. Um etwa 4 Stunden und ziemlich durch den Wind kam ich dann endlich auf dem Vogelhof an. Durchgeweicht, mit klappenden Knien und hochrotem Gesicht.

Ankunft auf dem Vogelhof

Wie gut, dass Wolfgang Hahl nicht der Mensch ist, der auf jemanden wartet, sondern einfach sein Tagwerk verrichet. Er hatte meine Nachricht vom Anrufbeantworter abgehört, jedoch nicht mehr wirklich mit mir gerechnet.

So war erstmal eine Pause angesagt, in der wir schwatzten und über uns sprachen und darüber, was ich mit dem Schädel und der Büffelfrau machen wollte.

Welcher Kristalline Büffelschädel wird es werden?

Dann kam der Zeitpunkt, an dem ich MEINEN Büffelschädel aussuchen sollte. Wolfgang ging mit mir in einen Raum, in dem vielleicht sechs Schädel nebeneinander aufgebaut waren. Augenblicklich wurde es still und ich ließ meinen Blick schweifen. Hinten links leuchtete kurz ein Schädel auf. Nur für einen Bruchteil einer Sekunde – und doch war es da. Ich zeigte auf ihn und Wolfgang schmunzelte und bestätigte mir, dass er diesen Schädel ebenso für mich passend ausgetestet hätte. Dieses Phänomen des Aufleuchtens hatte ich bislang noch nicht erlebt, lediglich im Roman „Die Botschaft der Celestine“ hatte ich davon gelesen. So ist das also, echt cool, dieses Lichtphänomen.

Die Einweihung in die Energie der Weissen Büffelfrau

Nun ging es einen Stock höher in den Altarraum. Dort sollte ich nun eingeweiht werden. Wow, in diesem Raum waren bereits mehrere Büffelschädel, die alle eine besondere Aufgabe und Wirkung haben. Meiner wurde nun dazu gestellt und energetisch vernetzt. Wolfgang löste noch eine energetische Blockade in mir und weihte mich dann ein. Es war sehr berührend, auch wenn ich keine rechten Worte dafür finden kann.

Jetzt wurde es wieder irdischer – den Schädel in eine Transportkiste gepackt – die monetären Dinge geregelt usw.

Heilsteine wirken gut in Kombinationen

Anschließend haben noch ein paar ergänzende Kristalle getestet und rausgesucht:

 

Coelestin: Er ist den Halschakra zugeordnet. Rein optisch wirkt diese hellblaue Kristall sehr leicht, doch durch seinen Bleigehalt ist er in Wahrheit echt schwer.

Von der Wirkung her hilft er, die Wahrheit zu sprechen und neue Strukturen zu erschaffen.

Seinen Platz findet er vor den Kristallschädel und hält sozusagen einen Heiligen Raum.

 

Labradorit-Roh.sLabradoritpoliert.sLabradorit: Dieser in allen Regenbogenfarben schillernde Stein hilft, karmische Belastungen zu klären.

Er ist ein starker Schutzstein; er schützt vor Täuschungen, Illusionen und vor allem vor Selbsttäuschungen.

Interessanterweise besass ich bereits einen passenden großen Rohstein, der hinter den Schädel seinen Platz finden wird.

 

Versteinertes-Holz.sVersteinertes Holz: Erdung – Sammlung – Balsam für die Seele, das sind die Hauptwirkungen dieses Heilsteins.

Auch davon hatte ich bereits eine passende große Kugel, die in der Verlängerung des rechten Horns des Schädels als Verstärker der Schwingungen ihren Platz finden würde.

 

Sternrosenquarzkugel

Sternrosenquarz: Rosenquarz ist der Stein der bedingungslosen Liebe – der Sternrosenquarz ist eine besonders rare Variante, da Rosenquarz nur selten Kristalle ausbildet und dazu noch Rutilnadeln einlagert. Geschliffen werden dann bei einfallendem Licht Sterne sichtbar.

Besonders hilfreich wirkt er in Umbruchsituationen und Zeiten des Neubeginns. Da unterstützt dieser Heilstein durch die einhüllende Energie der bedingungslosen Liebe.

Nun musste ich wirklich schmunzeln, denn auch davon hatte ich bereits eine passende Kugel. Sie wird in der Verlängerung des linken Horn ihren Platz finden.

 

SelenitkugelSelenit: auch Lichtbringer-Stein genannt.

Von der Kristallstruktur her weißt dieser Stein her lauter parallel verlaufende Kristallstrahlen auf, die wie Supraleiter das Licht leiten können.

Seine Hauptwirkung liegt in dem Sternenchakra, etwas handbreit über dem Kronenchakra und hält damit eine Verbindung vom Kosmischen Licht hin zur körperlichen Ebene.

Auch wählten wir diesen Stein, da auch der kristalline Büffelschädel aus Selenitkristallen besteht und wir eine Resonanz erzeigen können. Sie ist gedacht, dass der Klient die Kugel in den Händen hält, während er sich in Meditation begibt.

Wolfgang hatte noch 3 Kugeln zur Auswahl und kaum zeigt er sie mir, leuchtete eine davon ganz kurz auf, nur für einen Moment. Da war es wieder, dieses Aufflackern des Lichtes, welches ich vorhin schon mal beschrieb. Es war ein solch magischer Tag.

 

ZepterquarzZepterquarz: Diesen wünschte/schenkte ich mir zum Geburtstag 🙂 .

Seine Hauptwirkung liegt in der Selbstermächtigung.

Auch Dieser zeigte sich mir durch ein kurzes Aufleuchten.

Ihn würde ich der Hand halten, wenn ich mit Klienten arbeite, meditiere, die Weiße Büffelfrau channele, an meinem Buch schreibe, etc.

Abschied und Heimreise

Im Abschlußgespräch wies mich Wolfgang noch darauf hin, daß nun die Weisse Büffelfrau erstmal all meine Ängste hochspülen werde, damit ich sie lösen kann. Es würde also womöglich etwas anstrengend werden. (Davon werde ich in Folge erzählen). Das sei wichtig, damit mir meine eigenen Ängste dieser Berufung als Hüterin und der Arbeit mit der Büffelfrau nicht im Wege stünden.

Nun war die Zeit gekommen, die Schädelkiste ins Auto zu packen, Abschied zu nehmen und die Heimreise anzutreten. Es war mittlerweile nicht mehr ganz so heiß, was die Fahrt angenehmer machte. Meinen Geburtstagskuchen (zwei Kaffestückchen, die ich mir morgens beim Bäcker geholt habe) verputzte ich während dem Fahren. Ohne weiteres Verfahren landete ich dann kurz nach Mitternacht wieder Zuhause – erschöpft und glücklich.

Meera.Altar

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest die Energie der Weissen Büffelfrau selbst erfahren? Dann melde dich beim Newletter an und ich werde ich zur nächsten Vollmondheilmeditation einladen.

 

Herzlichst, Valonia Judith Braun

 

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field