Der Ruf der Weissen Büffelfrau

Wie Alles begann – Teil Eins

Schon öfters wurde ich gefragt, wie ich denn überhaupt zur Weissen Büffelfrau gekommen bin. Diese Frage beantworte ich gerne: mit dem Buch „Die Rückkehr der Weissen Büffelfrau“ von Wolfgang Hahl hat alles angefangen. Das war im Herbst 2012 , als es mir  in die Hände fiel. Beim Lesen überkam mich des Öfteren ein Schauern und Zittern. So wie immer, wenn irgendwas ganz wichtiges in mein Leben kommt und sich etwas in mir öffnet.

Der Samen war gesäht

Der Wunsch nach mehr Kontakt mit der Weissen Büffelfrau war geweckt, die Aussicht auf solch einen pracht- und kraftvollen Kristallinen Büffelschädel hielt ich für unerreichbar. – Bis ich auf der website von Wolfgang Hahl in seinem Newsletter las, dass er derzeit noch weitere kristalline Büffelschädel beherberge und geeignete Hüter suche. Interessenten mögen sich bei ihm melden und bewerben.

Ich kann gar nicht sagen, wie aufregend ich das fand …. Herzklopfen ohne Ende. All meine Unsicherheiten hintenanschiebend schrieb ich eine Bewerbung, druckte ein Foto von mir aus und schickte alles per Post auf die Schwäbische Alb zu Wolfgang Hahl. Er wollte dann unter den Bewerbern die geeigneten Hüter austesten und auswählen.

Nun hieß es erstmal „warten“.

Ein paar Wochen später kam dann eine mail mit der Nachricht, dass ich für die Arbeit mit der Weissen Büffelfrau geeignet sei. Auch wurde der nicht unerhebliche Preis genannt und wie nun vorzugehen sei. Mannoman – allein die Aussicht …. ich war schlicht aus dem Häuschen.

Über Wolfgang Hahl

Wow, ich wurde ausgewählt, Hüterin eines kristallinen Büffelschädels zu werden und so Werkzeug und Mittlerin der Weissen Büffelfrau zu werden. Doch wer ist eigentlich dieser Wolfgang Hahl und was hat er mit dieser ganzen Geschichte zu tun?

Wolfgang Hahl lebt auf der schwäbischen Alb auf dem Vogelhof. Dort hat der eine Heiligen Hain eingerichtet mit einem Steinkreis von riesigen Erdenhüterkristallen. Er ist Geistheiler, spiritueller Lehrer und lebt für Kristalle. Manche sagen, er sei ein inkarniertes Kristallwesen – wer weiss.

Irgendwann rief ihn die Geistige Welt und lotste ihn zu einem Mineralienhändler, der einen Kristallinen Büffelschädel auf Lager hatte und nicht so recht wusste, was damit anzufangen sei. Wolfgang sah ihn und merkte, dass darin eine besondere Kraft und Energie verbunden war. Er nahm sich dieses Artefaktes an und ließ sich in seinen Meditationen darauf ein.

Die Weisse Büffelfrau zeigte sich ihm.  Nähreres wird in seinem Buch beschrieben. Jedenfalls wurde er von der Geistigen Welt beauftragt, die folgenden Kristallinen Schädel zu sich zu nehmen und passende Hüter zu finden. Damit die Weisse Büffelfrau ihre Energien und Botschaften vermitteln kann und die Heilungen vornehmen kann, die anstehen.

Die Zeit der Vorbereitung

Nun hatte ich also die Nachricht bekommen, dass ich als Hüterin eines Kristallinen Büffelschädels in Frage komme. Dazu galt es ebenso, die irdischen Bedingungen zu erfüllen, heißt im Klartext, das nötige Kleingeld aufzutreiben. Puh, das war nun echt nicht aus der Portokasse zu begleichen. Und mit kräftig sparen komme ich auch nicht so weit, dass es im angemessenen Zeitrahmen reichen würde.

Es gibt ein paar kosmische Gesetze. eines davon besagt, dass wenn man eine energetische Stufe/Schwelle übersteigt, man etwas Anderes loslassen muss.

Das bedeutete in meinem Fall, dass ich einiges an „Tafelsilber“ verkaufen musste. Es war ein Moment des Bilanzziehens und der Entscheidung. Ich betrachtete meine Praxis und deren Ausstattung. Was dient mir noch und was dient mir nicht mehr. Was entspricht mir und meiner Arbeit nicht mehr. Was darf und muss gehen. Also trennte ich mich von einigen wertvollen Geräten und verkaufte sie über ebay oder per Anzeige in Heilpraktikerzeitschriften. Geräte, die mir gute Dienste geleistet haben. Doch nun, da sich meine Arbeit verändern wird, sie immer feinstofflicher und spiritueller wird, muss ich dem schlicht Rechnung tragen und auch die aufkommenden Ängste aushalten und ……. LOSLASSEN.

Die Begegnung mit der Spinnenfrau

SpinnenfrauEs war also nun die Vorbereitungszeit. Wolfgang Hahl hat ein Wochenendseminar über die Weisse Büffelfrau anberaumt und auch die zukünftigen Schädelhüter dazu eingeladen. Schließlich war ich nicht die Einzige, sondern eine Handvoll weiterer Menschen waren als Hüter eines Büffelschädels ausgewählt worden. Es war ein echt kraftvolles Seminar für mich. Etwa 8 verschiedene Schädel konnte ich so sehen und kennenlernen. Und jeder war anders – vom Aussehen her und auch von der Ausstrahlung. Diejenigen der Schädelhüter, die ihren Schädel bereits mitnehmen konnten, waren eingeladen, sich selbst und ihre Arbeit vorzustellen und auch eine Meditation zu leiten.

Eine der frisch gebackenen Hüterinnen blieb mir besonders in Erinnerung. Sie arbeitet als Schamanin und ist mit der Spinnenfrau innig verbunden. Die Spinnenfrau webt die Schicksalsfäden neu. Ihr Hauptwirkungsort auf energetischer Ebene ist das Halschakra – der Ort, an dem die Ideen/geistige Impulse in Handlung übergehen. All das erläuterte uns die frischgebackene Hüterin.

Und während sie davon sprach, sprang plötzlich Wolfgang Hahl auf und zeigt auf ihren Schädel und rief: „Schaut mal alle her: hier ist eine Spinne, sie hat sich eben hier materialisiert!“. Alle schauten staunend und verfolgten mit ihrem Blick, wohin diese Spinne, eine ganz kleine, weiße Spinne, nun laufen würde. Sie kraxelte vom Schädeltisch runter, über den Teppich, eine Säule hinauf zu einem Bild von Babaji und verschwand dann wieder. Es war kaum zu glauben. Wie sie erschienen war, verschwand sie wieder.

Kurze Zeit später erschien eine dunkle Spinne aus dem Schädel, kraxelte ebenso den Tisch herrunter, über den Teppich, die Kristallsäule hinauf und verschwand hinter dem Foto von Babaji. Es war schlicht faszinierend.

Alle waren ganz aufgeregt, dann legte sich eine Energiewolke in den Raum und ich hörte in meinem inneren Ohr die Worte „nun sprich – und sprich die Wahrheit“ (Halschakra).

Das war der Aufruf der Weißen Büffelfrau, die hier im Gewand der Spinnenfrau wirkte, nun mit der Meditation zu beginnen. Ihr könnt euch vorstellen, dass sie sehr kraftvoll war.

Sehr interessant war auch, dass die Form der Hörner so ganz anders war, als die Übrigen. Sie ragen sich so nach vorne, eher so wie Spinnenbeine. Und man sagt, dass weisse Spinnen positive Energien bringen, dunkle Spinnen hingegen nehmen dunkle Energien auf.

An diesem Wochenende hatte ich intensiv mit der Energie der Weissen Büffelfrau aufnehmen können. Die Innere Vorfreude und Erwartungsspannung wuchs von Woche zu Woche. Es sollte nicht mehr lange dauern.

 

In einem der nächsten Artikel erzähle ich dir, wie ich den Büffelschädel bei Wolfgang Hahl in Emfang nahm.

 

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du die Energie der Weissen Büffelfrau selbst erfahren möchtest,

dann trage dich in den Newsletter ein und ich werde dich zur nächsten Heilmeditation einladen.

 

Von Herzen, Valonia Judith Braun

 

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field